Letzte Themen:

Ist die Anschaffung einer HD+ Karte sinnvoll ? » Autor (Quelle): dirk01 » Letzter Beitrag: Musicnapper Discovery plant neuen Sender in UHD » Autor (Quelle): Dreamboxer » Letzter Beitrag: OSG Problem mit meiner Anlage » Autor (Quelle): crx » Letzter Beitrag: Dipol Dreambox 920 Fährt nicht mehr hoch » Autor (Quelle): Christinemozart » Letzter Beitrag: zorro69 user bei Oscam anlegen? » Autor (Quelle): Mavobo87 » Letzter Beitrag: catweazle Griechische Digea Programme auf Eutesat 3c 3,1Grad Ost » Autor (Quelle): xcrypt » Letzter Beitrag: willypap Wie Abnormal muß Mann sein um Gesundheitsminister werden zu dürfen ? » Autor (Quelle): Duke » Letzter Beitrag: Brunhilde Hilfe bei antivir » Autor (Quelle): skorpion-23 » Letzter Beitrag: techdetects HD+ drei Monate gratis / #WirBleibenZuhause » Autor (Quelle): rqs » Letzter Beitrag: haie Frage an die netten User hier im Board » Autor (Quelle): Wuppi » Letzter Beitrag: Wuppi
Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Delikates Suchmaschinenproblem unter Linux Mint

  1. #1
    ɹəɥəʇsɹəʌuənɐɹℲ Avatar von Beingodik
    Registriert seit
    Nov 2012
    Ort
    tief im Westen
    Alter
    51
    Beiträge
    1.320
    Danke
    930
    Erhielt 629 Danke für 296 Beiträge

    25 Delikates Suchmaschinenproblem unter Linux Mint

    Moinsen Ihr Spezis,

    ich habe auf meinem Linux Rechner ein Problem, das gibt es normal gar nicht. Aber gerade seltsame Phenomäne sind ja oftmals die hartnäckigsten Zeiträuber auf dem geliebten Rechner. Da googelt man sich nen Wolf und liest Forenbeiträge wie ein Grosser, aber des Problems Lösung findet sich nicht.

    Es sieht also folgendermassen aus:

    Mein Firefox, auch der Iceweasel und sonstige mozillabasierende Browser leiten mich beharrlich vom Gockel auf diese unsägliche Winzigweich Suchmaschine bing! um. Man bedenke, der Firefox wurde ordentlich installiert, Er war sozusagen jungfräulich. Da geht man ja hin und schmeisst die Ente, bing! und sonstigen Pillepalle raus um den Gockel als Suchstandard festzulegen.

    Das ist ja alles soweit so gut. Aber dann suche ich was und wenn ich nicht das X betätige um den kompletten Aufbau der Suchseite zu beenden, dann schwupps, leitet mich der böse FF auf bing! um! Wie gesagt, Cache geleert, alles was Mozilla so an Vorgehensweisen hat durch. Alle Hinweise der Linux Nerds angewendet. Nein, Microsoft hat mir seine Suchmaschine auf nem Linux Rechner im Firefox untergejubelt und ich kriege das nicht hin gebogen.

    Da mein System ansonsten super funzt und etliche teilweise in akribischer Kleinarbeit ohne *.deb über Git geclonte Verzeichnisse zu Programmen kompiliert wurden, würde es mir die Tränen in die Äuglein treiben, wenn ich das System nur wegen Gates' Rache plaat machen und neu installieren müsste. Ist ja alles top in Schuss...

    Na, ob sich hier wohl ein Kenner findet, der mit den entscheidenden Hinweis geben könnte, wie ich bing! los werde? Ich weiss, es gibt Aufgabenstellungen, die sind absolut widersinnig und wahrscheinlich nicht reproduzierbar. Es nervt halt extrem, wenn man laufend xen muss zum die Umleitung zu vermeiden, liefert MS doch meist eh nur gequirlte Kacke in der Suchliste. Gut, wenn ich den Jugendschutz bei bing! ausser Kraft setze, dann liefert mir fast jedes Wort die schmutzigsten Pornobilder. Aber aus dem Alter bin ich ja eigentlich raus ;)
    Ruhe in Frieden Ypsi, irgendwann kommen wir über die Regenbogenbrücke und sind wieder mit Dir und Fibsi vereint



  2. #2
    Mitglied
    Registriert seit
    Jan 2008
    Ort
    /var/home
    Beiträge
    66
    Danke
    4.294.967.295
    Erhielt 29 Danke für 16 Beiträge

    AW: Delikates Suchmaschinenproblem unter Linux Mint

    Hej Beingodik,

    ich gebe mal meine zwei Ideen zum Besten, und hoffe, du kommst damit weiter.
    Garantieren kann ich den Erfolg nicht, da ich das beschriebene Problem nicht reproduzieren kann, wenngleich ich mit der selben Distribution arbeite.

    bing! als Suchmaschine in den Einstellungen zu entfernen, brauch ich wohl nicht anraten ;-)

    Als erstes starte mal den FF mit deaktivierten Add-ons, zu finden im "Hilfe" -Menü, da sich in einigen Fällen das bing!-Übel durch, welche auch immer,
    installierte Add-ons immer wieder das Recht rausnimmt, sich als Standard-Suchmaschine festzusetzen.

    Ansonsten das etwas resolutere Vorgehen bei unlösbaren Problemen, FF resetten.
    Im „Hilfe“-Menü „Informationen zur Fehlerbehebung“ aufrufen und auf der folgenden Seite klickste oben rechts auf „Firefox bereinigen“, Sicherheitsabfrage bestätigen, und mit einem erneuten Klick auf „Firefox bereinigen“ resetten.
    Add-ons und Anpassungen werden entfernt und alle Einstellungen auf Standard gesetzt.
    Anschließend importiert Firefox einige gesicherte Daten wie Fenster und Tabs, Browser-Chronik und Lesezeichen, gespeicherte Passwörter, eingegebene Suchbegriffe, Formulardaten und Cookies.
    Alle Erweiterungen und Plugins gehen allerdings nach dem Reset verloren, lassen sich aber problemlos nachinstallieren.

    Viel Glück !
    das leben ist ein heidenspaß, für christen ist das nix !
    med venlig hilsen / best regards / mit freundlichen gruessen
    balsa


  3. Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu balsa für den nützlichen Beitrag:

    Beingodik (08.11.19), lars.berlin (09.11.19), wacheia (07.11.19)

  4. #3
    ɹəɥəʇsɹəʌuənɐɹℲ
    Themenstarter
    Avatar von Beingodik
    Registriert seit
    Nov 2012
    Ort
    tief im Westen
    Alter
    51
    Beiträge
    1.320
    Danke
    930
    Erhielt 629 Danke für 296 Beiträge

    21 AW: Delikates Suchmaschinenproblem unter Linux Mint

    Zitat Zitat von balsa Beitrag anzeigen
    Hej Beingodik,

    ich gebe mal meine zwei Ideen zum Besten, und hoffe, du kommst damit weiter.
    Garantieren kann ich den Erfolg nicht, da ich das beschriebene Problem nicht reproduzieren kann, wenngleich ich mit der selben Distribution arbeite.

    bing! als Suchmaschine in den Einstellungen zu entfernen, brauch ich wohl nicht anraten ;-)

    Als erstes starte mal den FF mit deaktivierten Add-ons, zu finden im "Hilfe" -Menü, da sich in einigen Fällen das bing!-Übel durch, welche auch immer,
    installierte Add-ons immer wieder das Recht rausnimmt, sich als Standard-Suchmaschine festzusetzen.

    Ansonsten das etwas resolutere Vorgehen bei unlösbaren Problemen, FF resetten.
    Im „Hilfe“-Menü „Informationen zur Fehlerbehebung“ aufrufen und auf der folgenden Seite klickste oben rechts auf „Firefox bereinigen“, Sicherheitsabfrage bestätigen, und mit einem erneuten Klick auf „Firefox bereinigen“ resetten.
    Add-ons und Anpassungen werden entfernt und alle Einstellungen auf Standard gesetzt.
    Anschließend importiert Firefox einige gesicherte Daten wie Fenster und Tabs, Browser-Chronik und Lesezeichen, gespeicherte Passwörter, eingegebene Suchbegriffe, Formulardaten und Cookies.
    Alle Erweiterungen und Plugins gehen allerdings nach dem Reset verloren, lassen sich aber problemlos nachinstallieren.

    Viel Glück !
    Hallo balsa,

    erst mal herzlichen Dank für Deine Tipps. Firefox habe ich schon etliche Male bereinigt, dann deinstalliert und jegliche Reste mit Bleachbit-Admin entsorgt. Dann wieder neu drauf gebügelt und wieder die Umleitung. Sehr spannend und nicht zu kapieren. Auch versuchte ich den Mozilla Ordner der parallel laufenden Windows 10 Distro im Linux System rein zu kopieren, wobei sämtliche Links und Plugins auch übernommen wurden. Aber bing! mischt munter weiter mit.

    Übrigens funktioniert der FF in Windows wie er es soll. Dort erfolgt keine Umleitung und mir sind keine Unstimmigkeiten aufgefallen. Da Linux Mint in der aktuellen Version ja hervorragend läuft und ich werde Trojaner noch Viren im Datenbestand vermute, und auch nicht versehentlich eingeschleppt habe, stellt sich mir trotzdem die Frage wie bing! ausgerechnet die Linux Partition mit seinem Gezicke beeinträchtigt. Ich habe mir seit ich Linux benutze nie wieder negativ über den heutigen Philantropen Bill Gates gäussert ;=
    Ruhe in Frieden Ypsi, irgendwann kommen wir über die Regenbogenbrücke und sind wieder mit Dir und Fibsi vereint



  5. Folgender Benutzer sagt Danke zu Beingodik für den nützlichen Beitrag:

    lars.berlin (09.11.19)

  6. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    Jan 2008
    Ort
    /var/home
    Beiträge
    66
    Danke
    4.294.967.295
    Erhielt 29 Danke für 16 Beiträge

    AW: Delikates Suchmaschinenproblem unter Linux Mint

    Oha, solch ein hartnäckiges Problem unter Linux ?
    Ist schon sehr ungewöhnlich !

    Zitat Zitat von Beingodik Beitrag anzeigen
    Firefox habe ich schon etliche Male bereinigt, dann deinstalliert und jegliche Reste mit Bleachbit-Admin entsorgt.
    Vorsichtig gefragt, auch manuell im Terminal ?

    Code:
    sudo apt-get remove firefox
    mit anschließenden Reinigungskommando ?
    Code:
    sudo apt-get autoremove
    Sonst bleibt ja wirklich nur Neuinstallation oder Umstieg auf eine andere Distribution, die Auswahl ist ja nicht so klein, siehe DistoWatch.
    Informationen zu eingefügten Links Informationen zu eingefügten Links

       
     
    das leben ist ein heidenspaß, für christen ist das nix !
    med venlig hilsen / best regards / mit freundlichen gruessen
    balsa


  7. Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu balsa für den nützlichen Beitrag:

    crx (11.11.19), wacheia (10.11.19)

Ähnliche Themen

  1. Raspberry Pi - Mini-Linux-Computer für unter 50€
    Von Hawak im Forum Hardware Forum
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 15.01.13, 10:22
  2. CS mit Season unter Linux?
    Von TempoPlus im Forum Cardsharing
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.12.09, 10:44
  3. MPCS unter Linux - Error activating ****
    Von Denis103 im Forum Cardsharing
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.11.08, 21:14
  4. vlc unter linux
    Von n.primera im Forum Windows ,Linux,Mac Forum
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 10.08.07, 08:23
  5. Karte & Reader unter native Linux
    Von skorpion73 im Forum CI - Module
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.01.07, 20:36

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •