Letzte Themen:

Sky Cinema ab den 12. März 2020 » Autor (Quelle): Dreamboxer » Letzter Beitrag: OSG LG TV 43 UF 6409 » Autor (Quelle): Christinemozart » Letzter Beitrag: haie Verlängerte Werbepause ! » Autor (Quelle): lars.berlin » Letzter Beitrag: hyaenen Suche ORF Karte » Autor (Quelle): Petry » Letzter Beitrag: Petry Hallo » Autor (Quelle): tooone » Letzter Beitrag: Ramboagent Mainboard für LG TV » Autor (Quelle): Christinemozart » Letzter Beitrag: Satfan123 Wilmaa mit Vpn (ohne vpn geht nicht mehr) » Autor (Quelle): Hautdenlucas » Letzter Beitrag: Zippostar Griechische Digea Programme auf Eutesat 3c 3,1Grad Ost » Autor (Quelle): xcrypt » Letzter Beitrag: rqs Der Corona-Virus - Entertainment für alle » Autor (Quelle): Ramboagent » Letzter Beitrag: Ramboagent (Alt) Model in Sorge » Autor (Quelle): Duke » Letzter Beitrag: wegomyway
Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Mac-Trojaner auf zahlreichen Porno-Websites aufgetaucht

  1. #1
    Urmels Alptraum Avatar von fritzmuellerde
    Registriert seit
    Mar 2005
    Ort
    DEU-ESP
    Beiträge
    5.455
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Mac-Trojaner auf zahlreichen Porno-Websites aufgetaucht

    Mac-Trojaner auf zahlreichen Porno-Websites aufgetaucht
    Schadcode lockt auf Phishing-Sites

    Ein Mac-Trojaner namens OSX.RSPlug.a ist auf zahlreichen Porno-Websites entdeckt worden. Er soll die User durch das Ändern der Mac-DNS-Einstellungen auf Phishing-Sites locken. "Das ist die erste gezielte, reale Attacke auf Mac-User durch eine professionelle Malware-Organisation", sagt Alex Eckelberry, Chef des Sicherheitsspezialisten Sunbelt.

    Apples nach wie vor geringe Marktverbreitung hindert nach Expertenmeinung die Ausbreitung derartiger Angriffe. Die aktuelle Gefahr durch den Trojaner solle deshalb nicht überbewertet werden. "Mac-User sollten aber nicht glauben, dass sie unverwundbar sind, nur weil sie einen Mac nutzen", sagt Sicherheitsexperte Bojan Zdrnja vom Internet Storm Center. Mittlerweile seien Millionen von neuen Mac-Geräten auf dem Markt, auf denen das Betriebssystem OS X laufe - neben Computern und Ibooks auch der Ipod Touch oder das Iphone, gibt auch Eckelberry zu bedenken.

    Den OSX.RSPlug.a können sich Mac-User beim Anschauen von Videos auf infizierten Porno-Websites einfangen. Klickt der Anwender dort auf einen Link, um das Video aufzurufen, öffnet sich ein Dialogfeld, in dem dazu aufgefordert wird, für Quicktime zusätzliche Software zu installieren. Abhängig von den Browser-Einstellungen startet der Download automatisch. Noch ist unklar, wie viele Pornoseiten infiziert sind. Sicherheitsspezialist Intego warnt jedoch vor einer groß angelegten Spamattacke in Apple-Foren und -Communities, die Mac-User auf Phishing-Sites locken soll.

    Quelle zdnet

  2. #2
    Schachspieler
    Registriert seit
    Oct 2004
    Ort
    München
    Beiträge
    6.957
    Danke
    913
    Erhielt 1.550 Danke für 714 Beiträge
    Wer stellt den schon Pornos ins Netz, tztztz

    Erstaunlich was das ZDF sich so alles ansieht!

Ähnliche Themen

  1. Microsoft erzwingt Umleitung von zahlreichen No-IP-Domains
    Von lars.berlin im Forum I-Net & Surfen
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 21.07.14, 10:19
  2. TV-Panne: Porno statt Rugby
    Von lars.berlin im Forum SAT & Kabel news
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 01.08.08, 07:49
  3. Google warnt vor bösartigen Websites
    Von Burgerdri im Forum Antiviren-, Firewall- und alles um Trojaner
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.05.07, 17:26
  4. ANI-Exploit: mehr als 2000 Websites verseuchen Besucher-PCs
    Von Burgerdri im Forum Antiviren-, Firewall- und alles um Trojaner
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.04.07, 08:57
  5. Zu scharf: Porno-Stars fürchten HD
    Von sunnyjonny im Forum Klatsch Tratsch + Fun Forum
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.01.07, 13:07

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •