PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : SD statt UHD: Schießen sich RTL, Sat.1 und Co. selbst ins Aus?



Dr.Dream
25.11.18, 14:36
SD statt UHD: Schießen sich RTL, Sat.1 und Co. selbst ins Aus?


Während Netflix und Prime viele ihrer Inhalte in UHD senden und mit Sky auch ein Provider, der lineares TV und Abrufdienste bündelt, 4K vermehrt anbietet, tun sich die klassischen TV-Sender schwer damit. Sie halten sogar auf unbestimmte Zeit an SD fest.


Wie DIGITAL FERNSEHEN berichtete, wurden in diesem Jahr erstmals mehr UHD-Fernseher verkauft als Full HD- und HD-Geräte. Damit ist klar, UHD ist in den deutschen Wohnzimmern angekommen. Jetzt fehlen nur noch die Inhalte.

Während es in unseren Nachbarländern die öffentlich-rechtlichen Sender geschafft haben die WM in UHD zu zeigen und beispielsweise in Polen TVP 4K mittlerweile als fester Sender etabliert wurde, gibt es von ARD und ZDF zu diesem Thema nicht mal Tests. Gut hin und wieder wird via HbbTV etwas in 4K-Qualität angeboten, aber viel zu wenig um die 4K-Auflösung massentauglich zu machen.

Die Privatsender tun beim Thema UHD auch zu wenig. RTL überträgt die Formel 1 in UHD-Qualität sowie einige Spiele der Nationalmannschaft und die Serie "Sankt Maik". ProSiebenSat.1 macht auch ein paar Produktionen bis Jahresende, aber wer kann es sehen?

Ausschließlich HD Plus setzt sich für die Verbreitung der UHD-Inhalte ein. Schon drei Sender werden mit UHD1, RTL UHD und Travel XP 4K über die Plattform neben zahlreichen HD-Kanälen verbreitet Über Satellit hat der Zuschauer somit zumindest die Möglichkeit UHD-Inhalte zu empfangen. Nur die Kabelnetzprovider unternehmen wenig, da von den Privaten und öffentlich rechtlichen kein Druck kommt.

Update (13.37 Uhr): Wie wir eben erfahren, wird es RTL UHD nun auch bei Magenta TV der Telekom geben.
Streaming weit voraus

Auf Netflix und Amazon tummeln sich nur so die Inhalte in UHD und die sind auch noch werbefrei. Da geben wir doch gern 14 bzw. acht Euro im Monat aus, um hochwertige Inhalte in UHD und ohne Werbung zu sehen. Das ist zehnmal besser angelegtes Geld als die sechs Euro für die Privaten, um HD-Inhalte gefüllt mit brillanten Formaten wie "Berlin Tag und Nacht" oder die zweimillionste Wiederholung von "The Big Bang Theory" zu konsumieren – natürlich immer schön angefüllt mit vielen Toilettenpausen für den Zuschauer.
SD bei RTL und Co. bis in alle Ewigkeit?

Wer sich erinnert, eigentlich wollten die Privaten 2022 Schluss mit der SD-Verbreitung machen. Aber Hoppla! Der Plan wurde fallengelassen. Warum wohl? Nun, was nützt einem ein werbefinanzierter Sender, wenn ihn keiner mehr ansehen kann, weil nur die wenigsten ein HD-Abo haben? Das mögen die Werbekunden gar nicht.
Strategieänderung notwendig

Klar ist, wenn die Privaten ihre Strategie nicht sehr schnell ändern, werden sie zum Wühltisch des TV-Marktes. Da sind dann nur noch die Formate zu sehen, die eh alt bzw. extrem billig zu produzieren sind. Bei diesen stört es niemanden, wenn sie in SD-Qualität daherkommen.

UHD wird dann nur Premiumkunden per Satellit oder im Stream Freude bereiten, aber die wollen mehr als die Inhalte, welche die Privaten zurzeit bieten.

Quelle: Digitalfernsehen

wacheia
25.11.18, 15:04
Wen interessiert es schon, in welcher Auflösung Bauer sucht Frau, irgendeine Wohnungsrenovierung, Fake-Realituy über Hartzer oder die RTL2-"News" ausgestrahlt werden?

Die schießen sich zwangsläufig ins Abseits, weil die Zielgruppe mit Qualität nichts anfangen kann. Ein Teufelskreis ...

libera
25.11.18, 17:22
hab heute mal versucht formel 1 zu schauen, abgebrochen, die werbung verdirbt dir den ganzen spaß+ die kommentatoren

mfg libera

Duke
25.11.18, 17:43
Sender die keine vermissen wird wenn er noch selber denkt.



Schau orf, da solle F1 noch gehen

Beingodik
27.11.18, 09:59
Wen interessiert es schon, in welcher Auflösung Bauer sucht Frau, irgendeine Wohnungsrenovierung, Fake-Realituy über Hartzer oder die RTL2-"News" ausgestrahlt werden?

Die schießen sich zwangsläufig ins Abseits, weil die Zielgruppe mit Qualität nichts anfangen kann. Ein Teufelskreis ...

Das kann ich Dir leider sagen, wer sich so was freiwillig anschaut, mein lieber wacheia: Meine Frau http://www.spinnes-board.de/vb/mysmiliesvb/mysmilie_1.gif

Mir ein Rätsel, wie innerhalb eines Haushaltes - und das trotz langjähriger Beziehung - die Geschmäcker so weit auseinander gehen können :pukey:

Ist doch klar dass sich die RTL Gruppe oder PRO7 / Sat1 gegen die Abschaffung der SD Inhalte sperren. Die Bauern, GZSZ, Dschungel Warrior oder die Adams, Evas und Genderinos sind es nicht gewohnt, dass der Konsument ihnen durch bessere Bildqualität in der Lage ist, Ihnen die Mitesser auf der runderneuerten Visage auszudrücken... Vorher hat er ja nicht bemerkt, dass Gina Lisa überhaupt nicht echt ist :grinsend0267:

Ausserdem drücken die meisten Zuschauer das grüne Werbemännchen aus dem TV sowieso weg. Weiss doch kaum einer der Stammzuschauer des Werbefernsehens, dass es den Mist auch hochauflösender gegen Bezahlung gibt. Meiner Meinung nach ist das auch gut so. Sonst vergällt denen das Privatvernsehen ihre Idole...

Und man sollte eines nicht vergessen: Vor nicht mal 20 Jahren saßen wir vor so komischen ovalen Kästen. Und im Vergleich dazu ist der Aufstieg zu SD ein Quantensprung wie im PC Bereich vom 386 SX 15 hin zum aktuellen Kleinstcomputer mit verborgener Telefoniefunktion!

geromino
28.11.18, 18:23
Das ist wie es vor einigen Jahren war mit 3D Fernsehern da wollten auch fast alle einen bloß es gab fast keine Sender die in 3D gesendet haben.Ich nehme an bis die Deutschen Sender ausgeschlafen haben gibt es in anderen Ländern schon 8K.

Musicnapper
28.11.18, 20:25
8 K ist zwar technisch machbar ,aber Pracktisch unsinn,um die Inhalte in dieser Auflösung warzunehmen ,darf man nicht weiter als die Einfache Bildschirmdiaognale davor sitzen ,weil das Auge es sonst nicht auflösen kann ,ausserdem gäbe es dann bestimmt HD+++ für 225 € pro
Jahr mit Werbung in 8 K

Humie
29.11.18, 19:15
Damit ist klar, UHD ist in den deutschen Wohnzimmern angekommen. Jetzt fehlen nur noch die Inhalte.


Quelle: Digitalfernsehen

Was ist das denn für ein blödsinn? In deutschen wohnzimmern ist noch nicht mal full HD angekommen. Das einzigste was angekommen ist sind die geräte, aber nur weil es keine ohne 4k, uhd, dolby vision und und und mehr zu kaufen gibt.


SD statt UHD: Schießen sich RTL, Sat.1 und Co. selbst ins Aus?


Quelle: Digitalfernsehen


Da brauchen die nichtmal sd für, da reicht der programminhalt völlig aus.

Iver
30.11.18, 10:04
RTL (Bertelsmann, Moon-Imperium) als Bestandteil des Weltfinanz.....tums haben die sicher noch ganz andere Einahmequellen.

es werden immer die selben Konzerne hofiert, wie Ferrari, Apple oder der Strippenverein 1. FC Bayern-München (Telekom).

nicht zu vergessen und zuallererst das Börsengesindel.

wegomyway
21.12.18, 22:14
meine holde ist auch solch kuh sucht euter glotzer ... gut das ich ausweichen kann ... amaprime ...
aber, wenn die holde die fb in der hand hält und nervöse finger hat, diese komischen verkaufssender wie hse und qvc ... wenn da kein augenkrebs nur von zuschauen bekommst ... dann bist echt imun gegen fast alles ...
ansonsten ... alles hier schon geschrieben ... die tollsten 4 oder 8k mit tollsten bildern haben wenig sinn wenn in deutschland nicht mal lupenreines uhd auf allen kanälen geboten wird ...
bei ama gibt es ja zu hauf 4k, wenn ich das was schaue dann weiß ich was meine glotze leisten kann, wenn das material es hergibt ... das ganze teefau-zeugs schafft nur bewegte bilder und kassiert immer freundlich, gestützt durch aktuell höchstrichterliches urteil, die haushaltszwangsabgabe ...

Musicnapper
26.12.18, 09:52
Warum sollte die was Ändern ,die Kohle stimmt doch ???

P/\ULiC
30.12.18, 13:00
Die aktuelle Situation im deutschsprachigen TV-Bereich (***** aussen vor) ist in der Tat nicht wirklich kundenfreundlich - schon gar nicht innovativ.
Ein GEZ-Zahler (das ist heute ausnahmenslos jeder, der nicht nachweislich taub/blind-behindert ist) kann aktuell nur öffentlich/rechtliche Sender per DVB-T2 schauen. Private TV/SD-Sender (kostenfrei) sind nur via SAT möglich - oder via (kostenpflichtigen) Kabelanschluss. Damit wurde die TV-Situation, bzw. Empfangsmöglichkeit in die 80/90er-Jahre katapultiert. Analoges/terrestrisches TV ist seit langer Zeit nicht mehr möglich.

Möchte man zumindest private HD-Sender, welcher voller Werbespots beladen sind, schauen, so wird man zusätzlich zur Kasse gebeten (etwa durch HD+ oder DVB-T2 = DVB-C nur via Kabelanschluss).
HD+, aktuell um. € 70,-/Jahr (das HD+ CI und/oder HD+Receiver vorausgesetzt) lässt zudem die Möglichkeit von TV-Aufnahme (digital) nicht zu = aufgenommene TV-Sendungen haben eine Gültigkeit von max. 90 Minuten = danach werden die Aufnahmen gesperrt. Alternative Module/CI-Emu's zur HD+ ausgenommen = es geht um das, was HD+ regulär anbietet.

Zusammengefast:
Man zahlt also die GEZ + zahlt zusätzlich HD+ Gebühren (oder DVB-T2, was preislich auf etwa gleichen Niveau liegt), oder Kabelanschluss + DVB-C, muss dann noch ein CI+ oder einen HD+/zertifizierten Reveifer via SAT (oder eben DVB-T2) besitzen (also kaufen oder mieten) und kann die mit Werbung beladenen Sendungen nicht einmal dauerhaft aufnehmen. UHD ist aktuell im deutschen TV-Markt ein Fremdwort (RTL-UHD ist quasi nicht vorhanden, da nur Formel-1 oder extrem seltene sonst. Sendungen).

Technisch wäre das alles möglich. Geld fliest durch die (ohnehin viel zu hochfrequentierten) Werbepausen genug rein. Man könnte also HD frei für alle - und UHD entspr. bezahlbar verfügbar machen = d.h.: HD freiempfangbar (SD abschalten oder nur als Alternative lassen) und UHD als Jahres-Abo für die € 70,- lassen. Doch offenbar ist sowas bei uns nicht möglich - mehr noch: die privaten verlangen jetzt noch zusätzlich zu all dem Geld, was sie ohnehin kassieren, den Kuchenanteil der GEZ-Gebühren.

Dabei lösen Streaming-Angebote immer mehr den klassischen TV-Empfang ab. Statt den TV-Empfang den Kunden schmackhaft zu machen, sperrt man sich immer mehr aus.
Wenn das so weiter geht wird TV sterben und vollständig durch Streaming-TV ersetzt, welches heute, dankt der immer höheren Netzbreite, eh die bessere Technik/Plattform bietet - stationär wie mobil.

Musicnapper
30.12.18, 13:38
Warum sollten Sie HD kostenlos anbieten ,wenn der dumme Michel bereit ist, zu Zahlen . Die Parr Milliönchen durch Zusatzeinnamen sind herzlich willkommen. Würde der Michel Die auf Ihrem Mist sitzen lassen ,währen auch die fetten Werbeeinahmen futsch und man würde es FTA anbieten ,aber wie gesagt warum ???
Am geilsten ist aber ,das der Michel auch die Übertragungsrechte für die Schweizer und Östereicher mitzahlen darf ,dafür aber selbstverständlich nicht in den Genuss derer Programme kommt,weil die ja Grundverschlüsseln ,um nicht die Rechte für den Michel mitzahlen zu müssen .
Mit dem Michel kann man es halt machen ,der mault und zahlt ,aber er zahlt !

P/\ULiC
30.12.18, 23:13
Warum sollten Sie HD kostenlos anbieten ,wenn der dumme Michel bereit ist, zu Zahlen...

Weil schon sehr bald die Streaming-Dienste das konventionelle TV vollständig ablösen werden und die Privaten keinen Cent mehr für ihr DVB-Angebot sehen werden .. es sei denn, sie werden versuchen das Angebot entspr. attraktiv anzubieten. Kabelanschluss und die SAT-Schüssel sind eigentlich schon heute obsolet. Sollte das TV-Angebot nicht zeitnah attraktiver werden, so wird bald keine Sau mehr in diese Technik Geld investieren.

geromino
31.12.18, 10:09
Das ist Wunschdenken da müsste es erst einmal überall schnelles Internet geben um HD und 4k Inhalte zu sehen und das Programm wird eh nicht besser ob Internet,Sat usw.Für mich ist sat das Beste Verbreitungssystem wo die Qualität auch stimmt wenn die Sender mit machen würden siehe HD+ eine grausames Bild was mit HD nicht mehr viel zu tun hat.

Musicnapper
31.12.18, 13:33
Die H4 Sender sprechen einen Kundenkreiß an für den VOD zu anspruchsvoll ist ,diese Kunden brauchen lineares Untenhaltungprogramm um so Ihr nutzloses Leben rum zu kriegen , die wollen nicht selbst entscheiden was sie sehen wollen sonder einfach nur "berieselt" werden.

geromino
31.12.18, 14:14
Was ist an Vod so anspruchsvoll?

wacheia
31.12.18, 15:30
Ich nutze beide Verbreitungswege.

Livesport ist bei VOD wenig zu finden.

rqs
31.12.18, 16:31
VOD, früher hieß das VHS :kiff:

CU rqs

Hautdenlucas
27.01.19, 03:13
ich bin schon zu alt als das mich noch irgendwas vor die glotze lockt, selbst die Tageschau vor 20 jahren und die von heute komen mir alle so weltfremd vor. nur bei der Werbung blicke ich manchmal noch auf. für mich gibt zur zeit nix besseres. wer hat´s erfunden :)