Letzte Themen:

Sky Umstellung Sat 16.04.2019 » Autor (Quelle): Dreamboxer » Letzter Beitrag: Dreamboxer Umzug auf einen neuen Server » Autor (Quelle): Spinne » Letzter Beitrag: Tato Formel 1 TV Pro » Autor (Quelle): crx » Letzter Beitrag: Hautdenlucas Anlagen Erweiterung Sat » Autor (Quelle): Tester » Letzter Beitrag: Tester Einen hab ich noch » Autor (Quelle): SGS » Letzter Beitrag: Duke Millionenschaden durch Betrug mit Pay-TV-Kennwörtern » Autor (Quelle): Dr.Dream » Letzter Beitrag: Duke Keine Gamekeys auf der Playstation 4 » Autor (Quelle): Dr.Dream » Letzter Beitrag: dexxa Wacheia an dich » Autor (Quelle): satarmy » Letzter Beitrag: Petry Slowenien stellt sich vor » Autor (Quelle): slow » Letzter Beitrag: slow Aktuelle Firmware der PS3 geknackt » Autor (Quelle): Dr.Dream » Letzter Beitrag: Dr.Dream
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Dreambox ONE, E2 Android box ab 109 €

  1. #1
    Moderator Avatar von Dr.Dream
    Registriert seit
    Mar 2006
    Ort
    40° 42′ 42″ N, 74° 0′ 49″ W
    Beiträge
    2.724
    Danke
    259
    Erhielt 1.088 Danke für 559 Beiträge
    FAQ Downloads
    31
    Uploads
    48

    Arrow Dreambox ONE, E2 Android box ab 109 €

    Dreambox ONE, E2 Android box ab 109 €








    kommt in 3 Versionen


    Twin DVB-S2 2 x DVB-S2
    Combo mit 1 x DVB-S2 + DVB-C/T2
    IP Only ohne Tuner (Model Dreambox Play)


    Tuner Version Preis soll bei 189 € liegen
    Version ohne Tuner bei 109 €


    Lieferbar voraussichtlich September
    Gruß Dr.Dream





    Kein Support über PN





  2. Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu Dr.Dream für den nützlichen Beitrag:

    OSG (07.07.18), rqs (28.02.19), Spinne (06.07.18)

  3. #2
    Mitglied
    Registriert seit
    Aug 2007
    Beiträge
    28
    Danke
    1
    Erhielt 23 Danke für 13 Beiträge
    FAQ Downloads
    2
    Uploads
    0

    AW: Dreambox ONE, E2 Android box ab 109 €

    Dreambox One mit neuem Chip und 53.360 DMIPS vor Release im Vorab-Test



    Dream Property hat nach etlichen Verschiebungen das finale Release-Datum, den Preis und die technischen Daten der sehnsüchtig erwarteten, sagenumwobenen und neuen Dreambox One angekündigt. Mit seinem ersten 4K/UHD Dual Boot Receiver reagiert Dream Property auf den Markt und den Druck durch Konkurrenzmodelle. Erscheinen wird die erste von drei Varianten Ende März 2019. Das Fachmagazin Satvision hat die Dreambox One vor ihrem Release getestet. Die Erkenntnisse der Review dürften Konkurrenten des deutschen Unternehmens erzittern lassen.
    Neuerungen: SoC von Amlogic, Linux E2 & Android Dual Boot, Bluetooth-Fernbedienung mit Sprachsteuerung

    Erste große Neuerung:
    Mit der Dreambox One setzt der Hersteller Dream Property aus Deutschland erstmals auf ein Linux E2 und Android Dual Boot Konzept (Android wird später ausgerollt). Damit vereint der neue Dreambox-Receiver das Beste aus zwei Lagern. Erstklassigen Fernsehgenuss auf Basis von Linux E2 Images (Openatv) und OTT-Unterhaltung mit Apps wie Netflix, Amazon Prime Video, Kodi, DAZN und mehr auf Basis von Android 8.1. Dass die Dreambox One beide Betriebssysteme in sich vereint, war zu erwarten. Immer mehr Konkurrenten setzen längst auf ein Dual Boot Konzept und reagieren so auf die, durch die zunehmende Abnahme von Fernsehzuschauern und den stetigen Nutzer-Zuwachs von Streaming-Apps wie Kodi, Netflix und Co. begründete, steigende Nachfrage. Dass durch Tech-Riesen wie Amazon mit dem Amazon Fire TV oder Apple mit dem Apple TV der Entertainment-Kuchen zunehmend kleiner wird, dürfte für zusätzlichen Druck gesorgt haben.

    Die zweite Große Neuerung, die Dream Property mit der Dreambox One und dem Dual Konzept wagt, dürfte dafür sorgen, dass der Hersteller auch die nächsten Jahre seine gefestigte Position auf dem Entertainment-Markt beibehält. Die Dreambox One verfügt über ein völlig neues System on Chip (SoC) von Amlogic und kommt in Kombination mit der restlichen verbauten Hardware auf eine wahnsinnige Leistung von 53.360 DMIPS! Laut dem Vorab-Test von Satvision sei Dream Property sogar einer der ersten Release-Partner, die den S922X von Amlogic verbauen.

    Die dritte große Neuerung, die die Dreambox One mit sich bringt, ist ein neues Fernbedienungs-Konzept. Das Design der neuen Bluetooth-Fernbedienung folgt der typischen Designlinie wie sie von Vorgängern wie der Dreambox DM920 oder der Dreambox DM900 bekannt ist. Eine kurvige Form, schwarze Farbe, eher schlicht und elegant als modern und wild. Der Schein trügt. Die Fernbedienung der Dreambox One verfügt laut Satvision zwar über keine beleuchteten Tasten – dafür aber eine Funktion zur Sprachsteuerung (wird im Sommer 2019 nachgereicht). Über Amazon Alexa lässt sich die Box so ganz bequem per Sprachbefehl steuern. Die Reichweite beträgt laut dem Vorab-Test gute acht Meter, der Signalgeber ist programmierbar und Infrarot beherrscht die schlichte Fernbedienung ebenfalls. „Zudem vibriert die Fernbedienung auf Wunsch bei bestimmten Aktionen“, beschreibt Satvision eines der netten Gimmicks der Fernbedienung.



    ?? Die Neuerungen der Dreambox One in der Übersicht:
    •Dual Boot: Erstmals Android 8.1 (Oreo) und Linux Enigma 2 in einer Dreambox
    •Neues SoC: 53.360 DMIPS dank brandneuem Amlogic S922X System on Chip
    •Drücker-Konzept: Fernbedienung mit Bluetooth, Sprachsteuerung und Vibration

    Der Preis der Dreambox One und die verschiedenen Tuner- & Modellvarianten




    Neben dem Release-Datum hat Dream-Multimedia ebenfalls den Preis bzw. die Preise der neuen TV-/IPTV-Combo veröffentlicht: Die erste der drei Varianten erscheint Ende März und liegt bei einem Preis von 249,00 Euro. Sie besitzt über einen fest verbauten Twin DVB-S2X-Tuner. Die zweite Variante erscheint als Combo-Receiver zum gleichen Preis im April. Sie wird über einen fest verbauten DVB-S2X- und einen DVB-C/T2-Tuner verfügen, so Satvision. Die dritte und letzte Variante ist eine Kampfansage an herkömmliche Android IPTV-Boxen. Sie hört auf den Namen „Dreambox Play“ und ist „eine reine Streaming-Box ohne Tuner“. Geplant ist der Release der Dreambox Play im Sommer 2019. Kostenpunkt: 149,00 Euro.

    ?? Die Modell- und Tuner-Varianten der Dreambox One in der Übersicht:

    •Sat-Variante: Ein fest verbauter Twin DVB-S2X-Tuner. Release Ende März 2019, Preis 249,00 Euro
    •Combo-Variante: Je ein fest verbauter DVB-S2X- und DVB-C/T2-Tuner, Release im April 2019, Preis 249,00 Euro
    •Play-Variante: Kein Tuner, als Streaming-Box konzipiert. Relase im Sommer 2019, Preis 149,00 Euro

    Verbaute Hardware und technische Daten der Dreambox One

    Erstmalig und als einer der ersten Partner setzt Dream Property mit der Dreambox One auf ein Amlogic S922X System on Chip (SoC), was der Dreambox One in Kombination mit der verbauten CPU, dem verbauten Flashspeicher, dem Arbeitsspeicher und dem Grafikprozessor eine überirdische Leistung von 53.360 DMIPS verschafft. „Die erste Vertreterin der neuesten Dream Generation hat satte 16 Gigabyte Flash“, schreibt Satvision im Test. Ein Quad-Core-Prozessor A73 plus Dual A53 sollen verbaut werden, sowie zwei Gigabyte RAM. „Als Grafikeinheit kommt in der Dreambox One eine ARM Mali-G52 GPU mit 850 MHz zum Einsatz“, so das Fachmagazin. Eine fest verbaute Fesplatte oder auch ein Plug and Play Rahmen für Festplatten scheinen bei der Dreambox One nicht geplant zu sein.

    ?? Die Hardware der Dreambox One in der Übersicht:

    •Mit dem S922X setzt Dream erstmalig auf ein Amlogic System on Chip (SoC)
    •Dream wird einen vierkernigen Quad-Core-Prozessor A73 plus Dual A53 verbauen
    •Der Grafikprozessor ist ein ARM Mali-G52 mit 850 MHz
    •In Sachen Flashspeicher wartet die Dreambox One mit 16 Gigabyte auf
    •2 Gigabyte RAM Arbeitsspeicher werden verbaut sein



    Funktionen und Features der neuen Dreambox


    Mit der Dual Boot Funktionalität der Dreambox One und der Dreambox Play ergeben sich für Dreambox-Fans völlig neue Möglichkeiten. Neben dem reinen TV-Empfang über die Tuner tut sich durch das Android-Betriebssystem ein fast grenzenloses und non-lineares Entertainment-Angebot auf. Es lassen sich jederzeit kostenlose Apps aus dem Google Play Store wie Netflix, Amazon Prime Video, DAZN usw. installieren. Vielversprechend und in die gleiche Kerbe schlagend, ist auch die Dual Boot WLAN-Fähigkeit. So seien Mediatheken-Inhalte via HbbTV stabil und zuverlässig über das integrierte WLAN übertragen worden.

    Die Dreambox One unterstützt HDR10 und HLG und verfügt über eine Bluetooth 5.0 Schnittstelle und deckt den WLAN-Standard 802.11 a/b/g/n/ac (2x2 MIMO) ab. Die Twin-Sat-Tuner verfügen laut Satvision über Multistream und S2X-Modulation. Ein zusätzliches Schmankerl sei das H.264/H.265 Hardware-Encoding (1080p60). Encoding über Software soll gegebenenfalls zukünftig möglich sein. Mit rund 7 Watt sei der Receiver mit Android-Funktionalitäten im TV-Betrieb zudem recht stromsparend. Hinsichtlich der unterstützten Multimediaformate ist die neue Dreambox mit konkurrierenden Receivern auf Augenhöhe.

    Die 4K-Bildqualität konnte Satvision im Vorab-Test aufgrund der noch fehlenden 2160p Auflösung leider nicht testen. Dennoch präsentierte sich die Dreambox One im Test mit vielen vielversprechenden Features. Die Box sei beim Booten und Bedienen sehr flüssig und flott. Die Umschaltzeiten haben laut Satvision bei SD- und HD-Sender bei ein bis zwei Sekunden gelegen. Vorprogrammierte Senderlisten für Astra 19,2° und der 7 Tage (Multi)-EPG mit Standard SI-Daten würden es im TV-Betrieb an nichts fehlen lassen. Aufnahmen und Timeshift haben im Test auf USB-Datenträger funktioniert, SD-Speicherkarten habe das Testgerät nicht erkennen können und Bild-in-Bild sei ebenfalls nicht verfügbar gewesen. Dolby Vision sei laut dem Test – obwohl der Chipsatz es unterstützt – vorerst nicht geplant.

    ?? Die wichtigsten und bereits bekannten Funktionen der Dreambox One im Überblick:

    •Dual-Boot: Stetige Erweiterbarkeit durch kostenlose Apps aus dem Google Play Store
    •Dual-Band WLAN (802.11 a/b/c/g/ac 2x2 MIMO)
    •Bluetooth 5.0 Schnittstelle
    •7 Tage (Multi)-EPG
    •H.264/H.265 Hardware-Encoding (1080p60), Software-Encoding in Aussicht gestellt
    •Unbegrenzte Speicherplätze
    •Unbegrenzte Favoritenlisten
    •Mehrsprachigkeit: 32 unterstützte Sprachen
    •HDTV-Formate: 2160p, 1080i/p, 720p, 576p, 480i/p
    •DiSEqC- und Unicable-Support: 1.0, 1.1, 1.2, USALS
    •Multistream-fähig
    •Aufnahmen über EPG/Timer
    •Timeshift-Funktion

    Anschlüsse und Schnittstellen des ersten 4K/UHD Dual Boot Receivers von Dream Property

    In Sachen Anschlüsse hält die Dreambox One mühelos mit aktuellen Konkurrenzmodellen mit und lässt sich nahtlos und ohne großen Aufwand in nahezu jedes TV-Rack und jede Systemlandschaft integrieren. Die Kombination aus Receiver und IPTV-Box setzt hinsichtlich der Signalverarbeitung auf einen HDMI 2.0 Ausgang und eine optischen S/PDIF-Schnittstelle. Daneben reihen sich - je nach Variante - ein Twin-DVB-S2X – oder ein DVB-C/T2-Tuner in die rückseitige Anschlusspalette ein. Bei der Dreambox Play entfällt der Tuner. Weiterhin sind ein Dream Service Port in der üblichen Form, je ein USB 2.0 und USB 3.0 Port rückseitig angebracht. Rechtsseitig befinden sich der 12V-Netzanschluss und ein Netzschalter.

    An der zweigeteilten Vorderseite, die laut Satvision eine Kunststoff-Kombination aus Mattschwarz und Klavierlack ist, befinden sich zwei versteckte Kartenleser. Es sind ein SD-Kartenleser und ein Smartcard-Reader angebracht, die sich die Front der Dreambox One mit einem Standby-Knopf und dem Dreambox-Logo teilen.

    ?? Die Anschlüsse und Schnittstellen der Dreambox One in der Übersicht:
    •1x HDMI 2.0 Ausgang (Rückseite)
    •1x HDMI 2.0 Ausgang (Rückseite)
    •1x S/PDIF, optisch (Rückseite)
    •1x USB 3.0 (Rückseite)
    •1x USB 2.0 (Rückseite)
    •1x Gigabit-LAN (Rückseite)
    •1x Dream-Service Port (Rückseite)
    •1x 12V Stromanschluss
    •1x SD-Kartenleser (Front)
    •1x Smartcard-Reader (Front)

    Ungewohnte Optik: Material, Farbe, Größe und Gewicht

    „Die Dreambox One ist trotz der üppigen Hardware-Ausstattung sehr kompakt gebaut und wirkt hochwertig“, beschreibt Satvision die Optik des noch nicht ausgereiften und finalen Test-Modells. Die schwarze Dreambox One verfüge über eine gute Materialverarbeitung. Die Abmessungen lägen bei etwa 172 x 34 x 93 Millimeter und das Gewicht des neuen 4K/UHD-Dual Boot Receivers bei 306 Gramm. Damit lässt sich die Box (auch dank der Bluetooth-Fernbedienung) ideal verstecken und z.B. im Caravan in Nischen verbauen. Hervorstehend seien laut Satvision die abgeschrägte Frontpartie der Box und ein schmales, eingefasstes Aluminium-Kühlblech.

    ?? Die Optik der Dreambox One in der Übersicht:
    •Material: Kunststoff & Aluminium (Kühlblech)
    •Farbe: Mattschwarz und Klavierlack-Optik
    •Größe: 172 x 34 x 93 Millimeter
    •Gewicht: 306 Gramm

    Dreambox One vs. Dreambox DM920 - Unterschiede und Vergleich zum Vorgänger

    Die Dreambox One und die Dreambox Play werfen die gewohnten Konzepte von Dream Property über Bord und wagen sich auf zu neuen Ufern. Die Dreambox One sticht aus der typischen, von Vorgängermodellen wie der DM920, der DM900, DM 500 usw. gewohnten Optik heraus. Sie verfolgt eine völlig neue und gewagte Designlinie, wie man sie sich zuletzt insgeheim beim Release der weißen Variante der DM900 erhofft hatte. Die One ist schlichtweg schlanker, kleiner und geht einen Schritt Weg von typischen Receiver-Designs hin zu moderneren, dynamischeren Formen. Das zeigt sich nicht zuletzt im fehlenden Display.

    Ein weiterer großer Unterschied zur Dreambox DM920 ist das Amlogic SoC (System on Chip). Damit dürfte die Dreambox DM920 der letzte Receiver aus dem Hause Dream Property gewesen sein, der ein Broadcom Chipset verbaut hat. Im Vergleich zum Vorgänger besitzt die neue Dreambox zudem über zwei Betriebssysteme. Android 8.1 und Linux Enigma 2. Sie hat keine Plug and Play Tuner-Steckplätze, wahrscheinlich keinen Festplatteneinschub, nur einen HDMI-Ausgang und mit 16 Gigabyte die doppelte Menge an Flashspeicher. Sie hat zwei USB Ports (USB 2.0 & 3.0) und keinen CI-Schacht.

    ?? Die größten Unterschiede zwischen der Dreambox One und dem Vorgänger DM920:
    •Völlig neues Designkonzept
    •Zwei Betriebssysteme, statt nur eines: Android und Linux E2
    •Doppelte Menge an Flashspeicher: 16 Gigabyte anstatt 8 Gigabyte
    •Quad Core Prozessor anstatt Dual Core Prozessor
    •53.360 DMIPS anstatt 12.000 DMIPS
    •Fest verbaute Tuner anstatt Plug & Play Tuner-Steckplätze
    •Kein CI-Interface anstatt zwei CI-Interfaces
    •Kein Display statt ein 3 Zoll Farb-LCD-Display
    •Zwei USB Ports (2.0 & 3.0) anstatt eines USB 3.0 Ports
    •Ein HDMI 2.0 Ausgang anstatt je ein HDMI 2.0 Aus- und Eingang
    •Integriertes Dual-Band WLAN anstatt optionales WLAN per Stick
    •Wahrscheinlich Kein Festplatteneinschub

    Fazit des Dreambox One Tests und Ausblick

    Das Fachmagazin Satvision, das die Dreambox One im Vorab-Test ausgiebig unter die Lupe genommen hat, zieht ein positives Fazit. So habe Dream Property als erster und bekannter Set-Top-Boxen-Hersteller mit dem Einsatz eines Amlogic Chips eine Trendwende vollzogen. Begleitet werde diese durch die Integration von Android als zweites Betriebssystem neben Linux. Die Voraussetzungen für eine gelungene Kombination habe Dream Property mit der Kombination aus E2-Receiver und Android-Box geschaffen. Sie verfüge über leistungsstarke Hardware samt sehr schnellem Quad-Core-Prozessor, Bluetooth 5.0 und Dual-Band WLAN. Die Sprachsteuerung via Alexa, die für diesen Sommer angekündigt ist, sei hingegen längst überfällig. Aus diesen Gründen sieht Satvision der Zukunft der Dreambox One positiv entgegen und sagt über den 4K/UHD-Receiver:

    „Neuer Prozessor, neue Möglichkeiten: Kompakter UHD-Performer mit viel Potenzial“.

    Es ist davon auszugehen, dass die neue Dreambox – trotz des neuartigen Konzepts oder womöglich sogar genau aus dem Grund – ebenso erfolgreich wird, wie die vorangegangenen Modelle. Sobald die Dreambox One auf dem Markt erscheint und verfügbar ist, können Sie sie natürlich im SatKing-Shop kaufen. Was erwarten Sie sich von dem neuen Receiver von Dream Property? Sind sie enttäuscht und winken ab oder können Sie den Release der neuen Box absolut nicht abwarten? Schreiben Sie es uns in die Kommentare – wir sind gespannt!



    Quelle:www.satking.de
    Informationen zu eingefügten Links Informationen zu eingefügten Links

       
     

  4. Folgende 5 Benutzer sagen Danke zu deutschlender für den nützlichen Beitrag:

    Dr.Dream (27.02.19), gasometer74 (26.02.19), lars.berlin (28.02.19), rqs (28.02.19), Spinne (27.02.19)

  5. #3
    Mitglied
    Registriert seit
    Apr 2001
    Beiträge
    51
    Danke
    0
    Erhielt 8 Danke für 4 Beiträge
    FAQ Downloads
    0
    Uploads
    0

    AW: Dreambox ONE, E2 Android box ab 109 €

    Cool!
    Typisch Dream
    Nach fast einem Jahr Verspätung kommt wieder eine Alpha Box raus.......Android später......Sprachsteuerung später bla bla bla....

    Specs lesen sich ja ganz gut.....
    Aber
    Warum zum Teufel nur 2GB Arbeitsspeicher????? (nicht verwechseln mit dem Flash von 16GB)
    Oder gibts dann wieder neue Versionen mit 4/32 ?

  6. #4
    SMember Avatar von P/\ULiC
    Registriert seit
    Sep 2000
    Ort
    Germany
    Beiträge
    1.730
    Danke
    49
    Erhielt 71 Danke für 47 Beiträge
    FAQ Downloads
    1
    Uploads
    0

    AW: Dreambox ONE, E2 Android box ab 109 €

    Leider nach wie vor kein HD+ Support (Astra-Lizenz), was event. viele (die bez. der CAMs nicht nachbasteln wollen/können) dies abschrecken könnte.
    So bleibt auch die ONE eine super Box, welche sich fast ausschliesslich an Leute richtet, die mehr/weniger (oder öfter) handanlegen wollen und können.

  7. #5
    Seniormitglied
    Registriert seit
    Feb 2005
    Beiträge
    622
    Danke
    28
    Erhielt 225 Danke für 135 Beiträge
    FAQ Downloads
    25
    Uploads
    25

    AW: Dreambox ONE, E2 Android box ab 109 €

    Zum Glück haben die Enigma Boxen (Linux) kein HD+ Support (Astra-Lizenz), sonst müsste man mit den Einschränkungen von CI+ leben.

  8. Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Petry für den nützlichen Beitrag:

    lars.berlin (In den letzten 3 Wochen), P/\ULiC (In den letzten 4 Wochen)

  9. #6
    SMember Avatar von P/\ULiC
    Registriert seit
    Sep 2000
    Ort
    Germany
    Beiträge
    1.730
    Danke
    49
    Erhielt 71 Danke für 47 Beiträge
    FAQ Downloads
    1
    Uploads
    0

    AW: Dreambox ONE, E2 Android box ab 109 €

    Zitat Zitat von Petry Beitrag anzeigen
    Zum Glück haben die Enigma Boxen (Linux) kein HD+ Support (Astra-Lizenz), sonst müsste man mit den Einschränkungen von CI+ leben.
    In der Tat. Bis heute unverständlich, warum z.B. eine aufgenommene Sendung mit einem Gültigkeitsstempel von 90Min. bestückt wird (vollkommen sinnlos).
    Wer um 03:00 Uhr was aufnimmt um es anschliessend z.B. um 08:00 Uhr zu schauen, kann dies bereits nicht mehr tun.
    Interessant wäre es aber für die Leute (ggf. ältere Fraktion), die ein E2/E2.5-Image nicht gezielt für eigene Bedürfnisse bearbeiten können/wollen - dass ein HD+/Support vorh. wäre mit der Option (wie es heute der Fall ist) es auch anders zu realisieren (z.B. durch alternative CI oder native CA). Die meisten TVs lassen diese Möglichkeit auch zu, indem man auf orig. HD+CI oder eben ein anderes CI mit HD+/Option wechselt.

    Das Problem bei einigen alternativen Cams (obwohl die configs richtig sind) ist nur, dass einige kein AU akzeptieren und somit oft die EMMs nicht durchgehen, zwecks Verlängerung der Gültigkeit der HD+Karte.
    Alle 2 Monate muss dann die HD+Karte in ein supported-CI rein um neue Gültigkeit zu erhalten. Bei der DM900UHD ist das bei einigen Cam/configs z.B. so.
    Deshalb ist und bleibt eine Dreambox in erster Linie was für die, die da etwas basteln wollen und können (denn : wer will schon mit so einer Box SD schauen?)
    Geändert von P/\ULiC (In den letzten 4 Wochen um 10:11 Uhr)

  10. #7
    Seniormitglied
    Registriert seit
    Feb 2005
    Beiträge
    622
    Danke
    28
    Erhielt 225 Danke für 135 Beiträge
    FAQ Downloads
    25
    Uploads
    25

    AW: Dreambox ONE, E2 Android box ab 109 €

    Das Problem mit den EMMs hast du mit Gbox 811k nicht ! Gibt es für arm und mipsel, und man braucht keine config erstellen. Läuft mit allen HD+ Karten.

  11. Folgender Benutzer sagt Danke zu Petry für den nützlichen Beitrag:

    lars.berlin (In den letzten 3 Wochen)

Ähnliche Themen

  1. Android PC
    Von rqs im Forum Android Forum
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.12.17, 11:54
  2. Android APK
    Von Testanova im Forum Android Forum
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.10.16, 16:57
  3. DVB-T2 mit App auf Android ist möglich!
    Von dexxa im Forum SAT & Kabel news
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.08.16, 00:18
  4. Sky Go für Android
    Von Atze7873 im Forum Android Forum
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.12.14, 16:59
  5. suche App füe Android
    Von mangradora im Forum Handy & Festnetzzone
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.12.13, 13:50

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Disclaimer 1: It is illegal to view European PAY-TV channels within Europe Without a subscription! The information and freeware on this site is meant for educational purposes only! The webmaster, designers and owner of this domain can and will not be held responsible for any damage done by illegal use of the information that could be provided on this site. By entering this site you agree to these terms! Disclaimer 2 The creator of this page or the ISP(s) hosting any content on this site take no responsibility for the way you use the information provided on this site.These files and anything else on this site are here for private purposes only and should not be downloaded or viewed whatsoever! If you are affiliated with any government, or ANTI-Piracy group, MPAA, CCA, PremiereWorld, Mediavision, Canal+ or any other related group or were formally a worker of one you cannot enter this web site, cannot access any of its files and you cannot view any of the HTML files. All the objects on this site are private property and are not meant for viewing or any other purposes other then bandwidth space. Do not enter whatsoever! If you enter this site you are not agreeing to these terms and you are violating code 431.322.12 of the Internet Privacy Act signed by Bill Clinton in 1995 and that means that you cannot + threaten our ISP(s) or any person(s) or company storing these files, cannot prosecute any person(s) affiliated with this page which includes family, friends or individuals who run or enter this web site. If you do not agree th these terms then you must leave now! Disclaimer 3 I would like to stress expressly that I did not have any influence on the organization and contents of the linked pages. Therefore I dissociate hereby expressly from all contents of all linked pages on these homepage and do make myself not appropriated. This assertion applies to all linked sites on my page