PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Samsung plant Massenfertigung von 3-D-Fernsehern



Met@lKing
27.01.10, 15:31
Quelle 1 (http://www.digitalfernsehen.de/news/news_877406.html)

Seoul - Die Fernsehzukunft ist dreidimensional. Zumindest wollen das die Hersteller die Verbraucher glauben machen. Samsung hat daher die Massenproduktion von entsprechenden Fernsehern angekündigt.

Der koreanische Elektronik-Riese Samsung will mit der Massenproduktion von 3-D-Fernsehern beginnen. Die ersten Modelle sollen als LCD- bzw. LED-Fernseher in 40-, 46- und 52-Zoll auf den Markt kommen.

Mit 240 Hz und 4 Millisekunden Reaktionszeit sind alle geplanten Geräte für den 3-D-Standard gerüstet. Diese Ausstattung soll für ein entspanntes Sehen durch die 3-D-Brille sorgen.

Der Hersteller rechnet jedoch für dieses Jahr noch nicht mit einem Durchbruch der neuen Technologie. Samsung hofft etwa 1,2 Millionen Geräte abzusetzen. Im nächsten Jahr glauben die Koreaner, aber schon vier Millionen Geräte verkaufen zu können. Für 2013 sind 16 Millionen Geräte geplant. Preise für die verschiedenen Modelle nannte Samsung bislang nicht.

Quelle 2 (http://www.inside-digital.de/news/14115.html)

Samsung Electronics hat als erster Hersteller mit der Massenproduktion von LCD- und LED-Panels für 3D-Fernseher begonnen. Wie die ***koreaner am Mittwoch mitteilten, sind Displaygrößen von 40, 46 und 55 Zoll geplant. Bei den neuen Panels, die mit 240-Hertz-Bildwiederholrate arbeiten, hat Samsung nach eigenen Angaben die Reaktionszeit um 20 Prozent auf unter vier Millisekunden gesenkt.
Anzeige

"3D-Displays sind inzwischen in den Blickpunkt der Industrie gerückt", sagte Wonkie Chang, Chef des LCD-Geschäfts bei Samsung. "Samsung Electronics hat sich zum Ziel gesetzt, mit der frühzeitigen Massenproduktion von Panels für 3D-LED- und LCD-TVs Weltmarktführer bei 3D-TV-Panels zu werden."

3D-Bilder in Full-HD-Qualität

Mit der 240-Hertz-Technik, der verbesserten Reaktionszeit und dem Einsatz von "3D Active Glasses" soll ein perfektes 3D-Bild in Full-HD-Qualität geschaffen werden. Die aktiven 3D-Brillen schließen dabei abwechselnd die linke und rechte Linse, um mit dieser minimalen Differenz in der Übertragung einen optimalen 3D-Effekt zu realisieren. Die bisherige Methode mit polarisierenden Brillengläsern hatte nur die halbe 2D-Auflösung bei 3D-Bildern ermöglicht. Außerdem war die erreichte Bildhelligkeit begrenzt.

3D wird zum Milliarden-Markt

Nach Prognosen der Marktforscher von Display Search wird der Weltmarkt für 3D-Displays innerhalb von zehn Jahren von 900 Millionen US-Dollar 2008 auf 22 Milliarden Dollar 2018 wachsen. Der Markt der 3D-TV-Geräte soll bis dahin 17 Milliarden Dollar ausmachen, wobei die Anzahl der verkauften 3D-Fernseher von 200.000 auf 64 Millionen steigen soll.