PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : wie kann ich die verdampfung an heizkostenverteiler verlangsamen?



dummi
01.08.09, 21:32
hallo,

wie der titel schon besagt, würde ich gerne die verdampfung verlangsamen.

folgendes problem liegt bei mir vor: habe nach 12 jahren :div157: gemerkt, dass ich auch an denen heizkörpern regelmäßig einen verbrauch habe, die ich nicht benutze. ist zwar keine riesensumme, aber immerhin 52 oiro waren es letztes jahr.

ich habe dann etwas im netz nachgelesen, dass eigentlich diese "schetzgeräte" eben aus diesem grund etwas überfüllt wird (bei mir 5 einheiten) das aber bei mir auf grund der sehr warmen wohnung im sommer nicht ausreicht.

gibt es einen trick damit man das verdampfen verlangsamen kann???

vielen dank, dummi

ps: ich möchte audrücklich betonen, dass ich nicht bescheißen möchte. ich möchte nur lediglich die "überbezahlung" vermeiden bzw. verringern!!!! :15:

Ratatia
01.08.09, 21:38
Lass Dir moderne Heizkostenmesser installieren. Die Technik, die Du beschreibst ist schon lange "out"!

.... wie Du selber schreibst; ...es sind schlichtweg "Schätzmessgeräte"! Hatte diese Technik auch ....habe sie jetzt allerdings auf modernere digitale Meßgeräte umgerüstet, die nicht mehr "neu befüllt" werden müssen. Erkundige Dich mal bei Deinem Energieversorger.

dummi
01.08.09, 22:08
danke ratatia,

das habe ich schon getan. die stellen sich sowas von quer!!! :schilder0447:

eigentlich wollte ich diese nicht benötigte heizkörper demontieren und die nieschen wärmedämmen. dann habe ich erst nachgerechnet, wegen 50 oiro im jahr rechnet sich das nicht wirklich.

dann habe ich beim "ableseverein bfw" angerufen, dass ich das vorhätte. gerade, dass sie mich nicht für einen asocialen erklärt hätten!!! so nach dem motto: ja, wenn ich die heizkörper demontiere, dann müssen meine nachbarn für mich heizen (wenn ich die aber nicht benutze zahle ich für den nachbarn, oder? aber dieser vorwurf wurde dann doch nicht gemacht :156: ) und etc. und .......bla-bla und wärmeverordnung 2009 und .......bla-bla.

ich habe nähmlich da noch vorgehabt alle heizkörper gegen kleinere zu tauschen.

dann habe ich beim bfw gefragt wie dann die wärmeleistung berchnet wird, denn das wird beim kauf vom heizkörper genau angegeben, dann sagte er die messen mit meterstab nach und dann wird berechnet :div157:

nun wäre echt am einfachsten irgendeinen "trick-17" zu verwenden, damit diese messgeräte nicht so schnell verdampfen. dann spare ich mir den ganzen zirkus......

wegomyway
01.08.09, 23:23
wenn der vermieter nicht mitspielt und in der steinzeit lebt .... dann hast du leider pech gehabt !
es gibt , habe das mal wo gelesen , ein gesetliche regelung das die verdampfer-heiz-dinger eben verdampfen dürfen und du als verbraucher ggf. die zeche zahlen darfst .
ich hab das mal auf einen 10-jahres-verbrauch gerechnet und hab dabei nur für die verdampfung locker einen 1-jahresverbrauch "verdampfen" lassen !
da kannst machen was willst . in den kühlschrank .... würde vielleicht gehen , nur das röhrchen oder das komplette abmachen ist schon ein problem ( kennst du nicht jemanden aus der branche ? ) .
ansonsten musst du weiter mit der ungenauigkeit der dinger leben . ich selber hatte bis vor drei jahren auch solche dinger noch dran . ich musste im jahresmittel ( wieviele jahre lass ich mal weg ) so 1 - 1,5 striche als "schwund bezahlen . nun rechne mal über die jahre hoch . da kommt einiges als geld zusammen . nun aber hat der vermieter eh alles neu germacht und in diesem zuge gleich funkablesbare elektronische heizdinger und auch ww und kw-uhren verbaut . zweimal im jahr mache ich von alldem schnell ein foto . leg das auf platte in angelegten ordnern . somit kontrolliere ich meinen verbrauch und kann ggf. auf die abrechnung einwirken wenn die nicht stimmen sollte ( falsche werte usw. ) . da der ablesetag seit einführung der elektronischen dinger nun immer der 31.12. eines jahres ist ( abrechnungszeitraum 1.1.-31.12. ) ist das umso einfacher

Ratatia
02.08.09, 00:36
danke ratatia,
das habe ich schon getan. die stellen sich sowas von quer!!! :schilder0447:
eigentlich wollte ich diese nicht benötigte heizkörper demontieren und die nieschen wärmedämmen. dann habe ich erst nachgerechnet, wegen 50 oiro im jahr rechnet sich das nicht wirklich.
dann habe ich beim "ableseverein bfw" angerufen, dass ich das vorhätte. gerade, dass sie mich nicht für einen asocialen erklärt hätten!!! so nach dem motto: ja, wenn ich die heizkörper demontiere, dann müssen meine nachbarn für mich heizen (wenn ich die aber nicht benutze zahle ich für den nachbarn, oder? aber dieser vorwurf wurde dann doch nicht gemacht :156: ) und etc. und .......bla-bla und wärmeverordnung 2009 und .......bla-bla.
ich habe nähmlich da noch vorgehabt alle heizkörper gegen kleinere zu tauschen.
dann habe ich beim bfw gefragt wie dann die wärmeleistung berchnet wird, denn das wird beim kauf vom heizkörper genau angegeben, dann sagte er die messen mit meterstab nach und dann wird berechnet :div157:
nun wäre echt am einfachsten irgendeinen "trick-17" zu verwenden, damit diese messgeräte nicht so schnell verdampfen. dann spare ich mir den ganzen zirkus......

Einen Trick 17 kenne ich nicht ; aber rede doch mal mit Deinen Nachbarn, die veralteten Wärmezähler austauschen zu lassen. Wenn sich alle einig sind, wird der Vermieter vielleicht nachgeben und neue installieren.

PS: Der Vermieter zahlt dafür keinen Cent, die neuen Geräte werden eh auf die Mieter umgerechnet. Das passiert auch jetzt bei Dir mit den alten Geräten. Schau doch mal auf Deine Heizkostenabrechnung ... da ercheint mit Sicherheit auch ein Posten für die Ablesung, Montage und Rechnungsstellung !!!

dummi
02.08.09, 06:43
wenn der vermieter nicht mitspielt und in der steinzeit lebt .... dann hast du leider pech gehabt !

es gibt bei uns keinen vermieter, wir wohnen in der eigenen bude. :hand:

allerdings "gehört" so eine heizanlage der eigentümergemeischaft. somit wäre ein vermieter, wenn wir hätten, noch der deutlich einfachere weg. ich war einmal bei der eigentümerversammlung dabei, da wurde nach wegfall von analogen sendungen ein 15-jahresvertrag mit einem kabelgesellschaft abgeschlossen (ich und ein paar andere haben uns den mund fusselig geredet: "eine sat-anlage hätte riesen vorteile.......", wir waren chancenlos!!!) seit dem schicke ich immer meine frau hin, ich kann diese typen gar nicht sehen. also den weg zu "vernünftig besprechen" schließe ich damit aus!


ich hab das mal auf einen 10-jahres-verbrauch gerechnet und hab dabei nur für die verdampfung locker einen 1-jahresverbrauch "verdampfen" lassen !

wenn ich davon ausgehe, dass die restliche heizkörper einen ähnlichen schwund haben (kann ich nicht nachprüfen, denn die sind im winter im betrieb) dann komme ich auf 45 einheiten x 2,77 oironen. :a136:


ansonsten musst du weiter mit der ungenauigkeit der dinger leben

ja, leider sieht danach aus, wenn es keinen trick-17 gibt.

einen versuch wage ich denoch. im wohnzimmer muß ich den heizkörper tauschen, weil ich angst habe, dass da bald wasser austritt. da werde ich einen mit duetlich kleinere wärmeleistung hinmachen. wenn es dann bei der abrechnung halbwegs auch so berechnet wird, dann werde ich auch die restliche heizkörper gegen schwächere austauschen. dann ist zwar die verdampfung weiterhin da, aber mit einem anderen berechnungsfaktor.

ich werde dann hier bescheid geben!

ps: an einen trick-17 bin weiterhin interresiert :15:

Hansi Müller
02.08.09, 09:30
Hallo, kurz & knapp der findige bastler schraubt den heizkörper ab legt die vordere platte mit silikonpfropfen still, baut den heizkörper wieder an wartet 24 stunden dann wird der heizkörper hinten durch die entlüftung befüllt & dann der hahn aufgedreht.... der erfolg ist hammer :schilder0447::schilder0447::schilder0447::15: mfg hansi müller
ps: gegen kaltverdunstung hilft das nicht.....

Duke
02.08.09, 10:06
danke ratatia,
das habe ich schon getan. die stellen sich sowas von quer!!! :schilder0447:


Macht es deine Gesellschaft nicht, kannst du es auf eigene Kosten veranlassen.
Allerdings ist dann auch die Ablesung privat zu tragen.

Petry
02.08.09, 10:32
Wirklich sparen kann die Hausgemeinschaft nur,wenn sie Nägel mit
köpfe macht.
Heizungsfachfirma bestellen und einen Hydraulischen Abgleichen des
Heizungsrohrnetz in Auftrag geben.
Die Heizungskosten werden dadurch erheblich für alle gesenkt.
Das ganze wird auch noch vom Staat durch Förderprogramme unterstützt.
Die Energiekosten werden um mindesten 20% und mehr gesenkt.

Ps: Kleinere Heizkörper.... ich lach immer noch.
Um den Raum auf eine gewisse Temperatur zu bringen,und der Heizkörper
ist zu klein bemessen,schaltet das Thermostat erst später,oder gar nicht
mehr ab.Das Ergebnis bleibt also gleich.

dummi
02.08.09, 11:32
Was willst du mit deinen Trick 17 bezwecken?Wenn bei dir die Verdampfung weiter läuft,dann dann läuft die auch bei deinen Nachbarn weiter,und es zahlt keiner mehr, oder weniger.Ich habe eher hier das Gefühl,das du wärend der Heizperiode die Verdampfung verlangsamen möchtest.

ich dachte, ich hätte in aller deutlichkeit schon geschrieben, dass ich nicht bescheißen möchte, sondern nur mein problem geschildert!!! :boese-traurig0025:


Hallo, kurz & knapp der findige bastler schraubt den heizkörper ab legt die vordere platte mit silikonpfropfen still, baut den heizkörper wieder an wartet 24 stunden dann wird der heizkörper hinten durch die entlüftung befüllt & dann der hahn aufgedreht.... der erfolg ist hammer mfg hansi müller
ps: gegen kaltverdunstung hilft das nicht.....

danke hansi, aber ich wollte was eigentlich gegen die kaltverdunstung haben


Ps: Kleinere Heizkörper.... ich lach immer noch.
Um den Raum auf eine gewisse Temperatur zu bringen,und der Heizkörper
ist zu klein bemessen,schaltet das Thermostat erst später,oder gar nicht
mehr ab.Das Ergebnis bleibt also gleich.

hier liegt eigentlich das nächste problem. die heizkörper sind überdimensioniert. unser heizverhalten im moment ist folgend: halbe stunde in der früh heizkörper an, dann den ganzen tag gar nix mehr, bzw. ab und zu hätte ich gerne mal auch nachmittag ein wenig wärme, aber wenn ich den koloss aufdrehe, dann wird wieder viel zu warm!!!

von wegen "raum auf eine gewisse temperatur bringen", hier kannst du hühnchen braten!!!

ps: ich habe mich mehr oder minder schon entschieden ALLE heizkörper gegen kleinere zu tauschen. beim anbieter steht was vom "wärmeleistung din eu 442". das muß doch der ableseverein doch entsprechend berücksichtigen und berechnen, oder?

dummi
02.08.09, 12:21
Im Post #7 steht es doch, ALLE im Haus haben diese Kaltverdampfung, somit bleibt die Heizkostenabrechnung gerecht. Und nur darum geht es ja. Wenn jemand nicht heizt, hat er nur die Kaltverdampfung, derjenige der viel heizt, hat neben der Kaltverdampfung auch den Verbrauch zu zahlen. Wobei jede Partei ja nicht nur die verbrauchte Energie zu zahlen hat, sondern auch Nebenkosten, wie Wartung, Strom für die Wärmepumpe und Ablesung, dabei ist es völlig egal ob du geheizt hast oder nicht.
Also Trick 17 wäre gegenüber den anderen Parteien Betrug.
stranger1

im normalfall hättest du recht. bei uns ist aber so, dass die wohnungen unter uns im sommer beim weiten nicht so warm werden wie die unsere. wir wohnen ganz oben mit ziemlich großen fenstern und flachdach. es wird hier im sommer wirklich unangenehm warm. gemessene max. temperatur bisher: sagenhafte 30,5 grad. aber den vogel schoß die nachbarin mit 32 grab ab. war im sommer 2003. im laufe der jahre lernten wir aber mit der hitze einigermassen umzugehen, mit teils abenteuerlichen methoden, wie z.b. fenster für den sommer mit rettungsdecke-folie zu tapizieren und etc........ :38:

das haus wurde 2004 voll-wärmegedämmt und wir hofften, dass es besser wird. im winter merken wir das jetzt wirklich brutal, aber für den sommer ist kein unterschied festzustellen.

mittlerweile habe ich eine klimaanlage eingebaut, damit lässt sich halbwegs leben :liebe0090:

übrigens, gegenüber den nachbarn am gleichen stockwerk hast du wirklich recht. die wären dadurch tatsächlich schlechter gestellt.
aber wenn ich die heizkörper demontiere, wie ich am anfang vorhatte, sind sie erst recht schlechter dran!

Duke
02.08.09, 12:58
Ich habe auch ***seite und bin ziemlich "dicht" an der Sonne dran. Temperaturen von über 37°C sind bei mir im Hochsommer keine Seltenheit.

Sobald alte Menschen in der Hausgemeinschaft dabei sind ist es fast unmöglich zu sparen.
Aus eigener Erfahrung kann ich sagen die haben keine Ahnung wie die Technik funktioniert. Der beste Spruch den ich bekam war "Ich habe immer auf fünf, wenn es nicht so kalt ist regelt doch das Heizkraftwerk runter"

Der Vorraum zu den Briefkästen ist im Winter heißer als meine gesammte Wohnung.

Da ich auch im Winter mit offenen Fenster und zugedrehter Heizung schlafe, mußte ich den Montageverschluß die kleine Kappe von Kauf montieren. Diese verhindert das nicht gewollte heizen bei der von denen vorgegeben Temperatur.

dummi
02.08.09, 13:29
Ich habe auch ***seite und bin ziemlich "dicht" an der Sonne dran. Temperaturen von über 37°C sind bei mir im Hochsommer keine Seltenheit.

:grinsend0030: ich komme aus ungarn, ich vertrage gut hitze, aber bitte nicht in der wohnung. beim 37 c° ist der spassfaktor längst vorüber!!


Sobald alte Menschen in der Hausgemeinschaft dabei sind ist es fast unmöglich zu sparen.

tja, das habe ich leider schon erfahren. das mit der hausantenne ist wohl der volle disaster. das zeug kostet mich 9 oiro im monat ohne dass ich das einschalte! bzw. der kabelanschluß ist mein schlechtwetterreserve für meinen zu kleine sat-spiegel :38:


Da ich auch im Winter mit offenen Fenster und zugedrehter Heizung schlafe, mußte ich den Montageverschluß die kleine Kappe von Kauf montieren. Diese verhindert das nicht gewollte heizen bei der von denen vorgegeben Temperatur.

ist damit dein heizkörper außer betrieb? also zahlst nur noch für die m²?

Duke
02.08.09, 13:39
ist damit dein heizkörper außer betrieb? also zahlst nur noch für die m²?

Zumindestens verusache keine eigenen Verbrausabhängigen Kosten.
Die Verdunstung läßt sich dadurch im Sommer nicht stoppen.

Meine kompletten Heizkosten entstehen fast nur im Sommer durch Verdunstung, im Winter reichen mir auch 18-19°C.
Komplettverbrauch im Schnitt auf der linken Seite der Anzeige ist fünf Einheiten oder Prozent.

dummi
02.08.09, 13:56
Zumindestens verusache keine eigenen Verbrausabhängigen Kosten.
Die Verdunstung läßt sich dadurch im Sommer nicht stoppen.
Meine kompletten Heizkosten entstehen fast nur im Sommer durch Verdunstung, im Winter reichen mir auch 18-19°C.
Komplettverbrauch im Schnitt auf der linken Seite der Anzeige ist fünf Einheiten oder Prozent.

tja, dito. du konntest wohl bei uns im haus wohnen :natur0037:

ich werde morgen anrufen und fragen ob denen "wärmeleistung nach din en 442" bekannt vorkommt und auch so berechnet wird.

denn teuer sind die dinge mit wenig leistung, zum tauschen nicht: http://www.raatschen-shop.de/viessmann/heizkoerperprogramm/universalheizkoerper/vitoset-universalheizkoerper-typ-20-bauhoehe-550.html

Petry
02.08.09, 14:07
Ich möchte hier kein Lehrgang für Heizungsanlagen schreiben,
aber lese dir das mal in Ruhe durch,damit du erst mal verstehst,
das man ein Heizkörper nicht durch die Grösse regelt !!!

http://de.wikipedia.org/wiki/Hydraulischer_Abgleich

http://www.heiz-tipp.de/ratgeber-403-hydraulischer_abgleich.html

Ein Abgleich der gesamten Anlage würde das Problem iösen,
ohne Heizkörper zu tauschen.
Und es spart Geld!

dummi
02.08.09, 14:31
danke petry,

aber bei uns lässt sich das unmöglich über normale wege (thermostat) das regeln.
wenn der ventil nur kurz zuckt wird schon die bude heiß. und vor allem ich möchte gerne auch bei mäßigen kälte schon ein wenig aufdrehen dürfen. :liebe0090:

auch gerne würden wir im winter mal nasse sachen auf einen im betrieb stehenden heizkörper was zum trocknen rauflegen. handschuhen und mütze nach schneeballschlacht, etc. pp.

ich würde einfach gerne diese heizkörper zeitlich mehr im betrieb haben!! das geht nur über reduzierung der wärmeleistung, und weil einer auf jeden fall wegen rostfraß getauscht werden muß, dann nehme ich für überall neu.

ich muß doch irgendwie gegen die wirtschaftkriese vorgehen :natur0192:

ps: ein abgleich der gesamten anlage kannst du bei uns vergessen. da ziehen die ander nicht mit!!

dummi
02.08.09, 14:49
thermostat ist vorhanden und wird regelmäßig bewegt, damit es sich nicht festfrißt.
denn der thermostat ist ja sonst das ganze jahr komplett zugedreht!

an denen heizkörper, die ich benutze, ist auch welche dran, aber wenn ich den nur kurz bewege läuft der körper voll, mit entsprechende wärmewirkung.

Petry
02.08.09, 14:57
Thermostatventile alleine reichen nicht aus!!!!!!!
Dieser Abgleich wird übrigens in der verbindlichen VOB (Verdingungsordnung für Bauleistungen) DIN 18380 verlangt. Wird er nicht durchgeführt, wirkt sich dies, wenn Sie Mieter sind, auch nachteilig auf Ihre Heizkostenabrechnung≡Heizkostenabrechnung≡

Abgleich heist:
Die Durchlussmenge wird geregelt!
stichwort:
Differenzdruckregler
Strangregulierventiele usw.

Das kann nach VOB auch eine einzelne Partei erzwingen.

Wie gesagt,alles in Ruhe durchlesen,und dann schreiben.

dummi
02.08.09, 15:34
Eine Heizung ist doch kein Trockner,sie ist dafür geschaffen die Raumtemperatur so angenehm wie möglich zumachen.Wenn dein Heizkörper zugroß ist, dann wird bei richtiger Einstellung auch nur ein teil der Heizung warm.Auf der Heizung gehört einfach keine Wäsche,die kann mann im angemessenen Abstand auf einen Wäscheständer davor stellen.

ne, ist kein trockner, kann man aber wunderbar dafür missbrauchen :grinsend0316:

ps: übrigens, hätte ich bescheißen wollen, hätte ich keine problemen damit das offen zu kommunizieren. müßte ich dann natürlich mit ensprechenden antworten rechnen, die ich aber teilweise auch so bekam.

@petry,

alles was ich nicht alleine durchführen kann, sprich ich müßte dafür schon in die heizungsraum, wird bei uns nicht funktionieren.
auch wenn der weg eigentilch der wichtige wäre!

ich versuche mal vorerst mit kleineren heizkörpern!

Petry
02.08.09, 17:35
Ok, ist deine Endscheidung.
Dann gebe ich dir als Fachmann noch ein Tipp:
Es reicht, wenn die Rücklaufventile gedrosselt werden.
Erst ganz zudrehen, und dann wieder ca. 2 Umdrehungen auf.
So wird der Wasserdurchfluss gedrosselt, die Wärme bleibt
länger im Heizkörper, und wird dadurch effizient ausgenutzt.
Auf das gesamte Haus gesehen ergibt das keine Einsparung.
Oder es machen alle.
Es sollte auch mal die Vorlauftemperatur überprüft werden.
Bei Anlagen mit Außenfühler passt sich die Vorlauftemperatur
Automatisch an. Bei älteren Anlagen mit Manualen Mischer
Muss die Temperatur von Hand eingestellt werden.

Bei zu hoher Vorlauftemperatur wird der Heizkörper sehr heiß.
Das Thermostat vom HK Ventil schaltet dann aber wieder früher aus,
bzw. drosselt.

Duke
02.08.09, 19:29
Alles schön und gut, nur alles keine Lösung gegen die Verdunstung.

dixi
02.08.09, 19:58
@petry

habe kurz eine zwischenfrage, auch wenn es nicht direkt hier her gehört.du scheinst ja ein fachmann zu sein.
bei mir läuft eine zetralheizung die mit gas läuft.
ich frage mich schon immer, ob es energiesparender ist wenn man nun alle heizkörper im haus aufdreht, oder nur dort wo man sich immer aufhält.
ich meine so wirklich kalt wird es nun z.b im vorraum nie. der heizkörper ist aber immer aufgedreht.
wäre es nun billiger wenn ich im vorraum abdrehe?

hoffe du verstehst was ich meine?

lg

Petry
02.08.09, 21:12
Alles schön und gut, nur alles keine Lösung gegen die Verdunstung.

Dafür gibt es keine gescheide Lösung,außer Umrüstung auf Digital.
Was wieder kosten verursacht,und die können dann wieder nur durch ein
Abgleich der Anlage dauerhaft reduziert werden.Kreislauf lacht.....

@dixi
Richtig Heizen hängt von sehr vielen Faktoren ab.
Pauschal, ohne die Örtlichkeiten zu kennen:
Räume die bewohnt werden,auf 20 bis 22° einstellen,
Die Wohlfühltemperatur ist bei jeden anderst.
Diese können um 5° abgesenkt werden,Nacht und wenn keiner
die Räume nutzt .
Warum nicht länger den Heizkörper ausschalten?Die Wände und Böden
sollten für Wohnräume nicht komplett abkühlen,weil das erneute Aufheizen
enorme Energie verbraucht.
Räume,die nicht als Wohnraum genutzt werden,kommen schon mit 5° aus.
Flure im Wohnbereich sollten schon um die 15° haben.
Im Bad das gleiche wie im Wohnraum,und kurz vorm Baden/Duschen bischen
höher stellen.
Thermostat am Heizkörper:
3 : ca. 18-20°
4: ca. 20-25°
2: ca.15°
0: Froststellung (Thermostat öffnet bei Frost,schaltet dann wieder aus)
Diese Werte sind nur ca.Werte und ändern sich mit den unterschiedlichen
Gegebenheiten.
Das kann mit einem Thermometer überprüft werden.
Zum Nachlesen:
http://www.donnerwetter.de/ecke/neueenergien/heiztipps.pdf

dixi
02.08.09, 21:30
@petry
danke für deine tipps.
habe da noch eine verständnissfrage.
der heizkreisluaf bei einer zentralheizanlage ist ja geschlossen.
macht es wirklich so viel aus, wenn da z.b ein heizkörper mehr aufgedreht ist?
die pumpe muss ein wenig mehr leisten klar.
das abfliesende heizwasser im heizkörper ist aber noch immer warm, somit geht auch nicht so viel wärme verloren.
wäre es nicht gleich besser alles voll auzudrehen, damit würde der kessel weniger lang und oft laufen, somit würde man gas sparen.

dummi
02.08.09, 22:30
Richtig Heizen hängt von sehr vielen Faktoren ab.
Pauschal, ohne die Örtlichkeiten zu kennen:
Räume die bewohnt werden,auf 20 bis 22° einstellen,
Die Wohlfühltemperatur ist bei jeden anderst.
Diese können um 5° abgesenkt werden,Nacht und wenn keiner
die Räume nutzt .


hallo petry,

dazu brauche ich aber ca. 5 kalte wintermonaten! :wink:

wahrscheinlich ist der winter sogar eher zu ende! :holy:

aber danke für deine tipps, das mit dem rücklauf werde ich auf alle fälle testen!

gruß, dummi

wegomyway
03.08.09, 20:55
ich hab da noch was .... in der regel kann man bei thermostatventilen das oberteil abschrauben und ein 1cent oder 2cent stück ins obeteil packen und dann das oberteil wieder aufschrauben . dadurch wird die froststellung sozusagen eliminiert . das bedeutet nichts weiter dass das ventil definitiv geschlossen ist !
ich vergaß noch zu erwähnen das der vermieter schon vor jahren die strangrückaufleitungen regelbar nach geöffneten heizkörpern umgerüstet hat . nun ist er noch dazu übergegangen und hat die ölzentralheizung in die ewigen jagdgründe geschickt und sowas wie eine gas-brennwert-heizung verbaut . für warmes wasser haben wir auf dem dach riesige solarzellen drauf ( im dreistelligen m²-bereich ) . also es kann im winter immer schön sonne sein ... ich hab ww immer umsonst ... das gleiche im sommer ....
ferner wurde der hohlraum des flachdaches ( locker über einen halben meter ) ebenfalls isoliert . die haben per ejektor isokugeln in die hohlräume geschossen . die fassade gleich dazu .... ich wohne sozusagen im pelzmantel .
die inzwischen vorliegende jahresabrechnung mit allen sparpotenzialen gibt mehr als recht .... dafü hat der vermieter sogar auszeichnungen bekommen ....
man sollte bei absenken der raumtemperatur allerdings beachten das man nicht zu weit absenkt . es kann sein dass das aufheizen auf die normale raumtemperatur sehr teuer werden kann . ob die 5 grad was sparen ... keine ahnung ... heize mal die fünfe weider auf .... beispiel .... normal 22 grad ... abgesenkt 17 .... nun heize mal wieder hoch .... das dauert und kostet ... kann sein dass das einsparpotenziel sofort wieder wech ist

dummi
04.08.09, 17:47
vielen dank nochmal an euch alle,

vorläufiges update:

ich habe endlich beim bfw einen erwischt, der bereit war mein problem anzuhören, das sogar noch freundlich und konstruktiv. somit ist mal die erste hürde genommen! :elefant:

er hat gleich meine zukünftge wärmeleistung berechnet. mit meinem vorhaben wird mein faktor 11 auf faktor 5 gesenkt, also praktisch halbiert. so halbiert sich auch die kaltverdunstung und komfortabler wird meine heizung dann auch. damit kann ich leben.

jetzt muß dann auch noch das ausgedachte umgesetzt werden. ich hoffe es klappt auch so!

donnerstag kommt schon der erste heizungsinstallateur vorbei, um das anzuschauen und einen preis vorzuschlagen!

ich werde weiter berichten......

dummi
17.10.09, 08:14
moin kollegen,

fast endgültiges update:

arbeiten wurden duchgeführt, das spielchen hat 800 oironen gekostet und ich muß sagen, ich bin voll und ganz zufrieden.
heizkörper ist nach aufdrehen in 4-5 minuten vollständig warm und wenn ich sie abdrehe nach ca. 10 minuten ist nur noch lauwarm. nicht so wie das alte monsterzeug, das ich vorher hatte.

gruß, dummi

dixi
17.10.09, 15:20
@petry
danke für deine tipps.
habe da noch eine verständnissfrage.
der heizkreisluaf bei einer zentralheizanlage ist ja geschlossen.
macht es wirklich so viel aus, wenn da z.b ein heizkörper mehr aufgedreht ist?
die pumpe muss ein wenig mehr leisten klar.
das abfliesende heizwasser im heizkörper ist aber noch immer warm, somit geht auch nicht so viel wärme verloren.
wäre es nicht gleich besser alles voll auzudrehen, damit würde der kessel weniger lang und oft laufen, somit würde man gas sparen.


keiner eine antwort dazu?